Malerei — Acryl auf Nessel

Der Kata­log zur Aus­stel­lung im KUNSTVEREIN GEHRDEN e. V. erschien zu der Aus­stel­lung   Kers­tin Hen­schel - Male­rei .

Die Ver­nis­sa­ge war am 30. April 2006, die die ers­te Vor­sit­zen­de, Frau Ange­li­ka Sal­feld, eröff­ne­te. Die ein­füh­ren­den Wor­te sprach der Kunst­his­to­ri­ker und Publi­zist Herr Micha­el Sto­eber, der auch den Text „Die Wirk­lich­keit der Bil­der“ im Kata­log schrieb. Dau­er der Aus­stel­lung, 30. April bis 27. Mai 2006.

Kers­tin Hen­schel gestal­tet ein pri­mär sicht­ba­res Bild­ge­fü­ge, redu­ziert durch inten­si­ve Sub­trak­ti­on der auf­ge­tra­ge­nen Farb­pig­men­te vor­der­grün­dig Sicht­ba­res und befreit Unsichtbares.